dieausberlin

Business Consulting
Subscribe

Was macht Online-PR anders als klassische PR?

Januar 27, 2012 By: admin Category: Uncategorized

Was macht Online-PR anders als klassische PR?
© lordorica

Es lohnt sich einen Blick in die unten verlinkte Studie zur Online-PR zu werden. Hier werden Fragen behandelt, wie:

• Unterscheiden sich Online-Pressemitteilungen von klassischen Pressemitteilungen?
• Wie verändern sich Ausrichtung, Inhalte und Formate der Online-Pressemitteilungen?
• Welche Elemente der Suchmaschinenoptimierung werden in Online-Pressemitteilungen eingesetzt?
• In welchem Umfang werden diese strategischen Elemente eingesetzt?
• Wo ergeben sich Verbesserungs- und Optimierungsmöglichkeiten bei Online-Pressemeldungen?

Als Fazit sei zitiert:

"Die Studie zeigt, dass sich die Online-Pressemitteilung zu einem ganz eigenständigen Kommunikationsinstrument entwickelt. Durch neue Möglichkeiten der Veröffentlichung im Internet erreicht die Pressemitteilung auch neue Zielgruppen. Presseportale bringen die Pressemitteilungen in die Suchmaschinen und damit direkt zu den potentiellen Kunden. Nicht mehr die Medien stehen im Fokus der Pressemitteilung, sondern die Zielgruppen der Unternehmen. Sowohl das Format als auch die Inhalte von Online-Pressemeldungen unterscheiden sich daher deutlich von der klassischen Pressemitteilung. Online-Pressemitteilungen sind als Leseformat für Online-Leser aufgebaut, inhaltlich bieten sie kundenorientierte Informationen und Tipps in Beitragsform. Bereits 73,3 Prozent der untersuchten Pressemeldungen entsprechen nicht mehr dem klassischen Meldungformat. 63,3 Prozent der Meldungen sind als Fachartikel verfasst. Der Informationswert für interessierte Leser und potentielle Kunden steht im Vordergrund. Unternehmen und Produkte treten eher in den Hintergrund."

Mehr zum Thema:
Veröffentlicht werden die Studienergebnisse von PR-Gateway. Weitere interessante Pressemeldungen von PR-Gateway findet man gut im Netz. Und hier ist natürlich der Link zur oben zitierten Studie zur Online-PR.

Domains kaufen fuer das eigene Geschaeft

Januar 26, 2012 By: admin Category: Marketing

flickr_5910411419.jpg
© The Booklight

Oft hat man eine sehr gute Idee für ein Geschäft, und das möchte man dann gerne auch online umsetzen. Die Wunschdomain, die man dafür haben möchte, hat man auch längst im Kopf, und dann stellt man fest, dass diese Domain bereits vergeben ist. Eine andere Domain soll es aber nicht sein. Dann gibt es oft die Möglichkeit, die Domain zu kaufen. Domains kaufen ist heute durchaus üblich, viele Firmen lassen sich oft einige Domains reservieren, weil man damit Pläne hat, und dann kommt es doch nicht zu einer Verwirklichung dieser Pläne. Dann sind die Domains aber bereits registriert, und einfach abgeben will man sie dann auch nicht.

Gibt es dann einen Interessenten für diese Domain sind viele Firmen daran interessiert, ihre Domains zu verkaufen. Je nach Popularität des Domainnamens wird dann auch der Preis festgelegt. Bei vielen Domainnamen macht es durchaus Sinn, diesen Preis auch zu bezahlen. Die Firmen wussten meistens schon, warum man sich genau diesen Namen registriert hat, auch wenn man ihn eigentlich gar nicht benötigt. Wenn man genau diese Domain dann braucht, kann man sich sicherlich mit demjenigen gut einigen, der die Domain registriert hat. Dieser Handel mit dem Verkauf von Domains ist heute durchaus üblich, und viele Firmen haben sich genau darauf spezialisiert. Daher sollte man nicht gleich verzweifeln, wenn die Wunschdomain vergeben ist, sondern erst einmal nachforschen, ob sie nicht vielleicht zum Verkauf steht.

Besuchen Sie kreditvergabe/ für Top Kredite.

Januar 24, 2012 By: admin Category: Misc

flickr_449541150.jpg
© we-make-money-not-art

Sie benötigen einen Kredit, dann besuchen Sie kreditvergabe/. Bei dieser Bank erfahren Sie, innerhalb von einer Minute, ob Sie Ihren Kredit erhalten oder nicht. Dabei können Sie Ihren Kredit zu Top Konditionen finanzieren, erhalten diesen innerhalb von 2 Werktagen und haben eine flexible Laufzeit von 24 bis 84 Monaten. Kredite sind heute gang und gebe doch seit wann gibt es eigentlich diese Kredite. Kredite gibt es fast solange wie den Handel selbst. Wer seine schulden nicht bezahlen konnte, musste zwangsweise Geld leihen. Geldleier waren damals reiche Personen. Heute kann man immer noch Geld von Privatleuten leihen, die Laufzeiten sind bei Privatleuten jedoch nicht so flexibel und lang wie bei Krediten von Banken. Die Wirtschaft ist von Krediten abhängig. Wenn ein Unternehmen beispielsweise ein neues Produkt auf den Markt bringen will und viel Geld zur Entwicklung benötigt, leiht es sich Millionen von Euro bei Banken oder Organisationen die sich speziell auf Unternehmenskredite spezialisieren.

Viele große Unternehmen sind erst mithilfe von außen so groß geworden, oft brauchen Unternehmen viel Unterstützung in Form von Geld um wachsen zu können. Unternehmen zahlen bei Erfolg den Kredit in raten zurück zahlen. Ratenkredit ist heutzutage gang und gebe, denn Kredite werden selten auf einmal zurück gezahlt.


Impressum